• Instagram - Julia Baltes
  • LinkedIn - Julia Baltes

Persönlichkeitsentwicklung – Gewinne Klarheit über dich, deine Wünsche und deine Ziele

Wie du mit dem richtigen Mindset deinen ganzen Fokus völlig neu ausrichtest und dich dadurch ausgeglichener fühlst und klarer denken kannst.




Persönlichkeit ist das, was jeder von uns besitzt und was jeden individuell ausmacht. Jeder Mensch ist ein Unikat. Jeder besitzt seinen ganz individuellen Charakter und besondere Fähigkeiten. Persönlichkeitsentwicklung ist ein lebenslanger Reifungsprozess – von der Kindheit bis ins hohe Alter. Doch wie funktioniert das eigentlich, die eigene Persönlichkeit zu entwickeln? Geschieht dieser Prozess von alleine? Sind unsere individuellen Eigenschaften überhaupt veränderbar? Wie beeinflusst die Persönlichkeitsentwicklung unseren Charakter und auch unsere Lebensweise? In diesem Artikel erfährst du, warum Persönlichkeitsentwicklung uns alle betrifft und wann es an der Zeit ist, sich damit zu beschäftigen.



 

Inhalt:


  • Was bedeutet Persönlichkeitsentwicklung?

  • Unsere Herausforderungen und Rollen im Alltag

  • Innere Unzufriedenheit und Unruhe

  • Der Wunsch nach Veränderung

  • Mehr Klarheit mit dem richtigen Mindset

  • Persönlichkeitsentwicklung richtig angehen



 

Was bedeutet Persönlichkeitsentwicklung?

Als ich vor einigen Jahren damit begonnen habe, mich mit diesem Thema auseinanderzusetzen, war ich zunächst überfordert. Eine Flut von Informationen, alles klingt irgendwie motivierend und logisch, aber mir fehlte der Überblick, das große Ganze. Wie soll das gehen? Was heißt das eigentlich alles? Es ist die Rede von Selbstverwirklichung, meinem ICH, Selbst-Bewusstsein, Achtsamkeit usw. Doch was bedeutet das für mich individuell? Mir fehlte die Anleitung, das “how to”. Ich wusste nicht, wo ich beginnen sollte und hatte das Gefühl, ich fange bei null an. Die meisten aller Definitionen und Erklärungen zum Thema Persönlichkeitsentwicklung liegen in der Psychologie begründet. Kein Wunder, wo es doch um unsere Psyche geht, sobald von Persönlichkeit die Rede ist. Die meisten Informationen über Persönlichkeitsentwicklung setzen viel Wissen voraus. Wissen, über das Menschen meistens nicht verfügen, wenn sie gerade einfach feststellen, dass sie nicht zufrieden sind und sich in ihrem Leben dringend etwas verändern muss. Sie fragen sich zum Beispiel:

  • Soll es das jetzt gewesen sein?

  • Bin das noch ich?

  • Lebe ich mein Leben so, wie ich es mir vorgestellt habe?


Persönlichkeitsentwicklung bedeutet für mich, stetig an mir selbst zu arbeiten. Ich setze mich also mit mir selbst auseinander und finde heraus, was mich individuell ausmacht, welche Werte mir wichtig sind, was mich antreibt und was für mich persönlich Erfolg und Glück bedeuten. Erst wenn wir das für uns selbst herausgefunden haben, fühlen wir uns ausgeglichen und zufrieden. Diese persönliche Entwicklung kann meines Erachtens nach nur dann funktionieren, wenn wir uns regelmäßig und bewusst Zeit für uns selbst nehmen.


Bis hierhin zusammengefasst:


  1. Persönlichkeitsentwicklung ist nichts, was einfach passiert. Wir können sie aktiv beeinflussen, jedoch gehören dazu Motivation, Disziplin und Mut.

  2. Unsere persönlichen Eigenschaften sind veränderbar und wir können uns jederzeit dazu entscheiden, jemand anderer zu sein oder ein ganz anderes Leben zu leben.


Warum braucht es für dieses Vorhaben Mut? Um herauszufinden, was uns individuell als Persönlichkeit ausmacht, müssen wir uns wirklich mit uns selbst beschäftigen. Das kann ziemlich unangenehm sein, denn wir begegnen verdrängten oder unerwünschten Gefühlen, lernen unsere eigenen Denk- und Verhaltensmuster kennen und müssen geliebte Gewohnheiten hinterfragen oder sogar ändern. Nur so können wir eine Vorstellung davon erhalten, was uns möglicherweise fehlt oder aktuell unzufrieden stimmt. Haben wir diese Klarheit gewonnen, können wir authentisch, selbstbewusst und mit innerer Ruhe leben.



Unsere Herausforderungen und Rollen im Alltag

​Wenn gerade nichts so richtig zu funktionieren scheint, wir kein Glück empfinden, erhoffte Erfolge ausbleiben oder wir generell in dem ein oder anderen Lebensbereich aktuell nicht zufrieden sind, dann spätestens wird Persönlichkeitsentwicklung für jeden von uns interessant.


Wir hetzen durch den Alltag. Wir sind gestresst und unausgeglichen. Wir sind schnell reizbar. Manchmal sind wir einfach nicht zufrieden und wissen oft gar nicht, warum das so ist – das kann sich sehr belastend anfühlen.

Die meisten Menschen beschäftigen sich nicht mit sich selbst. Sie hinterfragen wenig, leben so vor sich hin und schwimmen mit dem täglichen Strom ihres eigenen Lebens. Somit wissen viele Menschen einfach nicht, wer sie wirklich sind, warum sie so sind und wie ihr Leben (eigentlich) verlaufen soll.


Wir haben unsere täglichen Aufgaben und Verpflichtungen. Wir funktionieren oft sogar sehr gut bei deren Erfüllung. Vieles machen wir aus dem Effeff, für anderes wünschten wir uns mehr Motivation und ein paar Verpflichtungen weniger täten auch ganz gut. So geht es uns allen einmal, deshalb werden die meisten jetzt wahrscheinlich mit “kenn ich” zustimmen.


Täglich nehmen wir unterschiedliche Rollen ein. Entweder die Rollen, die einfach zum Leben dazugehören (Mutter, beste Freundin, Patenonkel, Führungskraft, Schwiegervater, etc.) oder solche, in denen uns andere gerne sehen möchten. Die anstrengendsten Rollen sind die, von denen wir selbst glauben, dass wir sie leben bzw. spielen müssen.

Unsere Denk- und Verhaltensmuster machen uns aus. Wir sind geprägt von unseren Genen, unserem Elternhaus, unserer Kultur und durch die Umgebung, in der wir aufgewachsen sind. Wir haben alle ganz unterschiedliche Stärken, Schwächen und auch Macken – Ja, die haben wir alle! Unsere Fähigkeiten, Erfahrungen, Talente und Werte bestimmen uns und unser Verhalten. Vieles, was uns heute ausmacht, nehmen wir jedoch oft als unveränderliche Tatsache wahr. Wir haben allerdings jederzeit die Möglichkeit, die Dinge zu hinterfragen, die wir täglich tun.



Innere Unzufriedenheit und Unruhe

Unser aller Alltag ist oft sehr fordernd. Kein Wunder, dass wir auf das Wochenende warten oder den Jahresurlaub, um endlich abschalten zu können, nicht mehr funktionieren zu müssen und um ankommen zu können. Endlich Zeit haben, um all die Dinge zu tun, die uns wirklich Freude bereiten. Mal wieder einen Sonnenuntergang mit einem schönen Glas Wein genießen. Endlich das Buch lesen, das man sich schon so lange vorgenommen hat. Mal wieder richtig relaxen, das Smartphone weglegen und an gar nichts denken.


Geht es im Leben wirklich darum, dass wir einfach irgendwie funktionieren? Dass wir unseren Rollen und Aufgaben im Leben gerecht werden, uns an die Gegebenheiten anpassen und unsere wahren Leidenschaften nur am Wochenende und in unserem Jahresurlaub ausleben? Nein, ich denke nicht!


Ich bin davon überzeugt, dass jeder im Rahmen seiner ganz persönlichen Möglichkeiten und Umgebung in der Lage sein kann, sein Leben nach seinem eigenen Geschmack zu gestalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um das Ausüben von Hobbies geht oder ob man mit Leidenschaft seiner beruflichen Aufgabe nachgehen möchte. Manchmal leben wir jedoch schon so lange angepasst, dass wir uns gar nicht mehr wie wir selbst fühlen oder wir sogar vergessen haben, was uns wirklich Freude bereitet.


Viele Entscheidungen haben wir für unseren individuellen Weg bereits vor langer Zeit getroffen. Wir haben uns für eine bestimmte Ausbildung oder ein Studium entschieden. Wir haben alles gegeben, um beruflich erfolgreich zu sein. Womöglich haben wir eine Familie gegründet und den Traum vom Eigenheim verwirklicht. Es fühlte sich alles richtig an, denn das macht man ja so. Oder etwa nicht? Waren all diese Entscheidungen wirklich die eigenen, oder haben wir vieles getan, weil wir von anderen beeinflusst wurden? Verfolgen wir heute noch die gleichen Ziele wie damals, als wir ins Berufsleben eingestiegen sind? Was motiviert uns wirklich, morgens aufzustehen und Montage nicht fürchterlich zu finden?


Egal an welchem Punkt wir uns in unserem Leben gerade befinden oder welchen Aufgaben wir nachgehen: es ist wichtig, dass wir uns mit dem was wir tun persönlich identifizieren können und darin einen Sinn sehen. Erst wenn wir sinnvolle Dinge tun, handeln wir nach unseren eigenen Bedürfnissen. Ist dies nicht der Fall, ist es an der Zeit, etwas zu verändern.



Der Wunsch nach Veränderung

Viele Menschen spüren in sich den Wunsch nach Veränderung. Aber welche Veränderung ist die, die dieses unruhige Gefühl endlich abschaltet? Dieses Gefühl, immer noch etwas tun oder erreichen zu müssen, um endlich anzukommen und glücklich sein zu können.


Wir alle haben uns vielleicht schon einmal ausgemalt, wie unser perfektes Leben aussehen könnte und was wir dafür tun müssten. Manchmal wirken die notwendigen Schritte von vornherein zu groß und manchmal fühlen wir uns unglaublich motiviert und würden am liebsten direkt mit der Umsetzung beginnen. Doch was hält uns davon ab es auch zu tun?


Manche Menschen entwickeln sich ihr Leben lang weiter. Sie wirken glücklich und vielleicht sogar erfolgreich. Warum gelingt es nur wenigen, während andere stehen bleiben und unzufrieden sind? Weil sie ihre Ziele kennen und diese sowohl motiviert als auch mit langem Atem verfolgen! Die anderen sehen ihnen einfach dabei zu, wie sie ihre Ziele umsetzen und versuchen dann mit ihrem Verstand ganz eigene Begründungen für deren Erfolge zu finden:


  • “Manche Leute haben halt mehr Glück”.

  • “Ihr fliegt ja auch einfach alles so zu”.

  • “Wer soviel verdient, dem kann es ja nur gut gehen”.


Es ist wie mit dem Siegerpodest: wir können lediglich das Ziel einer ganz persönlichen und individuellen Reise sehen. Wir sehen nicht die vielen Stunden Training, Übung und Wiederholung. Wir sehen auch nicht die Tränen, die Selbstzweifel oder die Demotivation, die der Sieger auf dem Weg zu diesem Moment durchlebt hat. Wir sehen den Erfolg und glauben dann, das passiere einfach so. Erfolg ist aber niemals Zufall, sondern immer harte Arbeit und zwar vor allem an sich selbst.


Für uns alle hat der Tag 24 Stunden. Wie viele Stunden davon verbringst du täglich damit, deine Rollen zu leben und deinen Verpflichtungen nachzugehen? Ich vermute, dass auch du bereits bei der Erfüllung dieser Aufgaben sehr viele Stunden deines Tages abziehen musst!? Handelst du dabei immer so, dass es dir selbst entspricht? Lebst du so, wie du es dir wünschst oder eher so, wie es dein Umfeld von dir erwartet?


Sollten diese Fragen nun noch mehr Unruhe in dir auslösen, so mach dir keine Sorgen! Den meisten von uns geht es so. Meistens haben wir zu lange keine Pause mehr eingelegt. Einfach mal abschalten und an gar nichts denken. Das geht leider in der Hektik des Alltags oft verloren.





Mehr Klarheit mit dem richtigen Mindset

Wenn wir einfach mal wieder diese Hektik und Unzufriedenheit empfinden, brauchen wir eine kurze Pause. Egal wie und wo du sie verbringen möchtest: es ist ein Date mit dir und deinen Bedürfnissen. Diese kleine Auszeit stellt alle Stimmen und Einflüsse von außen ab, damit du in dich selbst hineinhören kannst. An dieser Stelle mag das für dich jetzt vielleicht schon zu esoterisch klingen, ist es aber nicht. Nur wenn der Geist ganz still ist und wir uns entspannen, können wir sehen, was wir brauchen.


Unser persönlicher und beruflicher Erfolg hängt zum großen Teil von unserer Persönlichkeit ab, denn sie steuert uns und unser Leben. Aus diesem Grund ist kaum etwas für uns so wichtig wie die Klarheit über das, was uns individuell ausmacht und das, was wir wirklich wollen. Unsere Persönlichkeit bestimmt, welche Ziele wir uns setzen, wie wir auf Herausforderungen reagieren und Probleme angehen. Die innere Einstellung zu uns selbst und die Haltung, bestimmten Dingen gegenüber hat einen maßgeblichen Einfluss darauf, wie wir unser Leben gestalten. Diese innere Haltung, die Wahrnehmung unserer eigenen Persönlichkeit entscheidet, ob wir der Mensch werden, der wir sein wollen und somit auch unser Leben nach unserem eigenen Geschmack gestalten, oder ob wir alles als gegeben und unveränderbar hinnehmen.


Was bedeutet das konkret? Wenn wir uns ein Bewusstsein dafür schaffen, was uns individuell als Persönlichkeit ausmacht und was wir uns wirklich im Leben wünschen, werden wir entspannter und widerstandsfähiger. Wir können uns besser Ziele setzen und diese auch konsequent verfolgen. Wir haben keine Angst vor Herausforderungen sondern stellen uns ihnen. Wenn auch du gerade den Wunsch nach einer Veränderung spürst oder in einem bestimmten Bereich deines Lebens nicht zufrieden bist, ​lohnt es sich, deine eigene Persönlichkeit näher zu betrachten, zu verstehen und zu hinterfragen.


Was sich mit deinem neuen Bewusstsein verändert:

  • Du nimmst spürbare Unterschiede in allen Lebensbereichen wahr

  • Du gewinnst Klarheit über dich, deine Wünsche und deine Ziele

  • Deine Beziehungen sind weniger konfliktbehaftet

  • Du erwartest weniger von anderen

  • Du empfindest Zufriedenheit und Glück

  • Du empfindest Energie, Power und Motivation

  • Du bist offen für Veränderungen

  • Du hast den Mut, deine Ziele in die Tat umzusetzen


Weißt du bereits, welche Veränderung du dir aktuell am meisten wünschst? Möchtest du irgendwo ankommen? Welchen Weg beschreitest du gerade? Warum beschreitest du diesen Weg? Ist es der, der dein Ziel verfolgt ? Mit Persönlichkeitsentwicklung stärkst du deinen Geist und deine Persönlichkeit. Du wirst mutiger bei jedem Schritt den du in Richtung Ziel gehst und du kannst dabei ständig an deinen Herausforderungen wachsen.




Persönlichkeitsentwicklung richtig angehen

Du fragst dich jetzt, wo du denn beginnen sollst? Es ist im Leben wichtig, die richtigen Fragen zu stellen. Besonders diejenigen, die wir an uns selbst richten. Anstatt also den Sieger auf seinem Podest gedanklich zu bewerten sollten wir uns lieber fragen, wie er es dorthin geschafft hat.


Seine Persönlichkeit zu hinterfragen und sie weiterzuentwickeln fordert wie bereits erwähnt eine Menge Mut. Du wirst dir Fragen stellen, auf die du keine Antworten parat hast, oder solche, die sich unangenehm anfühlen, weil sie einen gewissen Tiefgang oder sogar eine bestimmte Tragweite mit sich bringen. Sei mutig und stelle dich diesen Gefühlen. Wenn du diese Gefühle fühlst, wirst du anfangen dich selbst und deine Bedürfnisse besser zu verstehen.


Meine persönliche Weiterentwicklung hat damit begonnen, dass ich mir die folgenden Fragen gestellt habe:

  • Wohin möchte ich im Leben?

  • Was will ich alles erleben und realisieren?

  • Welche Ziele habe ich im Leben?

  • Wie sieht mein Traumleben aus?

  • Was bedeutet für mich Erfolg?

  • Was ist meine Berufung?

  • Was macht mich glücklich?

  • Was brauche ich für das Erreichen meiner Ziele und was muss ich dafür tun?


Unsere persönliche Weiterentwicklung setzt sich aus vielen Bereichen unseres Lebens zusammen. Dazu gehören zum Beispiel Beruf & Karriere sowie Beziehungen & Partnerschaft. Vor allem geht es aber darum, dass wir uns selbst kennenlernen.


Wir alle brauchen Ziele im Leben. Wenn wir damit beginnen, uns selbst auch einmal kritisch zu hinterfragen und uns unsere Bedürfnisse und Ziele bewusst zu machen, dann kann das Leben ziemlich aufregend und schön sein. Genau dort beginnt die persönliche Weiterentwicklung.




Probiere es doch einfach einmal aus

Schnappe dir deinen Kalender und plane sobald wie möglich eine Verabredung mit dir selbst. Plane mindestens eine Stunde für dich ganz allein ein. Suche dir einen absoluten Lieblingsort, an den du dich gerne zurückziehst und vollkommen ungestört sein kannst.


Analyse

Gehe doch einmal in dich oder beobachte, was genau dich wirklich unzufrieden macht. Was stört dich konkret? Auf welchen Bereich in deinem Leben bezieht sich deine Unzufriedenheit? Welche Gefühle verbindest du mit dieser Unzufriedenheit?

Schreibe am besten alles auf, damit deine Gedanken und Ideen nicht verloren gehen.


Planung

Nachdem du analysiert hast, woher deine Unzufriedenheit kommt, kannst du dir überlegen, was der Verbesserung der Situation beitragen würde. Schreibe dir alles auf, von dem du glaubst, dass es dir zu einer Veränderung deiner Situation verhelfen würde und somit deine wahrgenommene Unzufriedenheit reduziert oder sogar umwandelt.


Umsetzung

Theoretisch weißt du jetzt, was zu tun ist, um wieder mehr Zufriedenheit in deinem Leben zu empfinden. Jetzt musst du dir nur noch überlegen, wie du deine Pläne in die Tat umsetzen möchtest. Natürlich ist das leichter gesagt als getan. Sei geduldig und mache eine Sache nach der anderen. Du kannst schon mit kleinen Schritten Großes bewirken und so deinem Ziel immer näher kommen.


Natürlich weiß ich, dass das alles leichter gesagt ist als getan – ich habe ja selbst irgendwann genau damit begonnen. Wenn du diese Übung wirklich ausprobieren möchtest ist der erste notwendige Schritt, einfach loszulegen. Jedes “ja, aber” und jedes “ich hatte bisher einfach keine Zeit” halten dich davon ab, mehr Klarheit und Zufriedenheit für dich und dein Leben zu gewinnen. Höre deinem inneren Schweinehund einfach dabei zu, wie ihm unentwegt Ausreden einfallen und überliste ihn, indem du all diese Aussagen einfach ignorierst, anstatt ihnen zu folgen. Wenn du dir öfter Dinge vornimmst, sie aber nur selten umsetzt, ist das sehr wahrscheinlich ein Teil deiner wahrgenommenen Unzufriedenheit.


208 Ansichten0 Kommentare
Meine persönliche Nachricht an dich
  • Weiß Instagram Icon
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,

© juliabaltes.com l kontakt@juliabaltes.com l +49 (0) 152-51364673 l Essen l